Sanierung Deponie Steinsee Oberflächenabdichtung

Vorhaben
Sanierung Deponie Steinsee
Oberflächenabdichtung
Auftraggeber
Zweckverband Abfallwirtschaft Südwestsachsen
Planungsumfang
LPH 1 - 9, ÖBÜ
Planungszeitraum
2002 bis 2005
Bauausführung
2006 bis 2008
Planungshonorar
245 TEUR (netto)
Investkosten
5.400 TEUR (netto)
Vorhabensspezifikation / Besonderheiten
Haus- und Siedlungsmülldeponie auf Industrieller Absetzanlage der Wismut, Deponie nach TASie
- Ablagerungsvolumen Hausmüll: 480.000m³ Tailings: 250.000m³;
66.000 m²
Oberflächenabdichtung nach TASie DK II mit erhöhten strahlenschutzrechtlichen Forderungen
0,20 m
Oberboden
1,30 m
Rekuschicht
0,30 m
Wurzelsperre
0,10 m
mineralische Filterschicht
0,30 m
mineralische Entwässerungsschicht
0,01 m
Schutzvlies
2,5 mm
Kunststoffdichtungsbahn, BAM-zugelassen
0,50 m
mineralische Dichtung
0,50 m
nichtbindige Ausgleichs- und Gasdränschicht