Rechter Deich Schwarze Elster

Vorhaben
Instandsetzung des rechten HWS-Deiches an der Schwarzen Elster
Abschnitt Rohrbrücke, F-km 118+893 bis Kortizmühle, F-km 119+530
Auftraggeber
LTV, Betrieb Spree/Neiße
Planungsumfang
LPH 3 - 9, ÖBÜ
Planungszeitraum
2006
Bauausführung
2007
Planungshonorar
50 TEUR (netto)
Investkosten
547 TEUR (netto)
Vorhabensspezifikation / Besonderheiten
Deichsanierung im Sanierungsabschnitt 1 auf einer Länge von ca. 620 m.
Planerische Umsetzung des Vorplanungskonzeptes durch Stahlspundwandeinbau. Dabei wird die Spundwand bei abgleitender wasserseitiger Böschung bzw. Deichüberströmung als statisch voll wirksam bemessen.

Geohydraulische Berechnungen
Geohydraulische Berechnungen zur Ermittlung der Isolinien und Gradienten im Regelquerschnitt 1