Deponie Tagebaurestloch 6 Niederwürschnitz

Vorhaben
Deponie Tagebaurestloch 6 Niederwürschnitz
Auftraggeber
Gemeinde Niederwürschnitz
Planungsumfang
LPH 1 - 9, ÖBÜ
Planungszeitraum
2002/2004
Bauausführung
2004 bis 2005
Planungshonorar
65 TEUR (netto)
Investkosten
450 TEUR (netto)
Vorhabensspezifikation / Besonderheiten
Haus- und Siedlungsmülldeponie in ehemaliger Lehmgrube, KII nach Stilllegungsmethodik, Ablagerungsvolumen ca. 40.000m³.
Konturierung des Deponiekörpers bei gleichzeitigem Erhalt des vorhandenen Restsees.
Technische Übersicht:
14.000 m³
Konturierung Deponiekörper
19.000 m³
Oberflächenabdichtung
5.500 m³
Mineralischer Trenndamm
.
Oberflächenentwässerung und Wasserhaltung Restsee